NTK Naturwissenschaften und Technologie in der Kunst; Akademie der bildenden Künste Wien; Schillerplatz 3; 1010 Wien
Institut > Archiv / Fotos > Fortbildungskurse des Instituts 2000 zurückPrint

PROGRAMM

zum Workshop

„Festigen und Fixieren von wasserempfindlichen Farbmitteln auf Papier“

durchgeführt von

Univ.Ass. Mag. Helmgard Waller-Holle und Univ.Prof.Dr. Manfred Schreiner

13. September 2000

Treffpunkt: 8.30 Uhr im R5: (Haupteingang rechts, neben MS Damisch), Registrierung (Anmeldung und Bezahlung des Kurses)
9.00 Uhr: Begrüßung anschließend Vorträge bis 12.30 Uhr:

Schreib-und Zeichenwerkzeuge, Zusammensetzung von Schreibmaterialien, wie Tinten, Tuschen, Stempeltinten, Faserschreiber etc.
Organische Farbstoffe, Identifizierungsmöglichkeiten, Infrarotspektroskopie, Dünnschichtchromatographie etc.

Kaffeepause

Anionische/kationische Fixiermittel aus der Industrie, wäßrige Lösungen, Suspensionen, die Rolle des Papier – pH-Wertes, Farblackbildung

Mittagspause

Praktische Übungen: 14.00 bis 17.30 Uhr in der MS für Restaurierung R 101 (1.Stock)

Ionische Fixierung von Schreibtinten, Stempeltinten und Kopierstiften mittels Polymersalzen auf Testobjekten, Problematik der Identifizierung auf Originalen, Methoden zur überprüfung der Wasserempfindlichkeit und der ionischen Ladung, Vor-und Nachteile der praktischen Anwendung, Firmenadressen, Fachliteratur

14. September 2000

Vorträge: 9.00 bis 12.30 Uhr im R5:

Historischer überblick der Tintenherstellung, alte Rezepturen,
Praktische Herstellung einer Farbstofftinte

Kaffeepause

Temporäre Fixiermittel – flüchtige Bindemittel, Cyclododecan, Tricyclen-Camphen, Menthol (D,L), Sublimation
Anwendung für wasserempfindliche Farbmittel in der Papierrestaurierung,

Mittagspause

Praktische Übungen: 14.00 bis 17.30 Uhr in der MS für Restaurierung R 101

Temporäre Fixierung von Stempeltinten mit Cyclododecan auf Testobjekten, Auftrag als gesättigte Lösung und als Schmelze, Vor- und Nachteile der praktischen Anwendung, Firmenadressen, Fachliteratur

15. September 2000

Vorträge: 9.00 bis 12.30 Uhr im R5:

Aerosoltechnik, Aufbau von schwachgebundenen (abpudernden) Farbschichten, Schollenbildung von Farbaufträgen,

Kaffeepause

Zerstäubung von Festigungsmitteln (Gelatine 100 Bloom, Methylcellulose 400, Klucel GF) mittels Ultraschallvernebler,

Mittagspause

Praktische Übungen: 14.00 bis 17.30 Uhr in der MS für Restaurierung R 101

Festigung von schwach gebundenen Gouacheaufträgen auf Testobjekten, ev. Konsolidierung von Farbschollen, Fixierung von Kreide- und Kohleaufstrichen mit verschiedenen Ultraschallverneblern (Aerosolgenerator von der Fa. Becker, Ultraschall-Mini-Vernebler Fa. Deffner, umgebauter Ultraschallbefeuchter), Vor-und Nachteile der praktischen Anwendung, Firmenadressen, Fachliteratur

Schlußdiskussion, Überreichung der Teilnahmebestätigungen

Nach Lust und Laune Besuch eines Heurigen

PS: Bitte zum Workshop mitbringen: Arbeitsmantel, Spitzpinzette, 4 Haarpinseln Nr.2 od.4, Schere, Schreibzeug und transportfähige Objekte zum Besprechen.