NTK Naturwissenschaften und Technologie in der Kunst; Akademie der bildenden Künste Wien; Schillerplatz 3; 1010 Wien
Institut > Archiv / Fotos > ScienceWeek@Austria 2001 zurückPrint

ScienceWeek@Austria 2001

Kunstfälschern auf der Spur

Im Rahmen der ScienceWeek@Austria wurden jene naturwissenschaftlichen Untersuchungsmethoden präsentiert, mit denen Informationen über die Herstellungstechnik, den Verwendungszweck, die Herkunft, das Alter und damit letztlich auch die Authentizität von Kunstobjekten gewonnen werden können. Zerstörungsfreie Untersuchungen von Gemälden wurden dabei ebenso vorgestellt wie die Analyse von archäologischen Objekten, Gläsern oder Münzen. Die präsentierten Untersuchungsmethoden umfassten die Lichtmikroskopie, Radiografie mit Röntgen-, UV- und IR-Strahlung, Röntgenfluoreszenzanalyse und Infrarotspektroskopie. Besucher konnten auch ihren Schmuck und Münzen mitbringen und das Material bestimmen lassen.

Bei den Führungen wurden die Messinstrumente vorgestellt und anhand von Poster deren Funktionsweise und Anwendung erklärt.

Folder: Kunstfälschern auf der Spur [pdf]

[zurück]